Greenwashing von Schotterwüsten

Unlängst hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit den Klimafreunden einen Wettbewerb mit dem Titel „Bunt statt grau“ ausgeschrieben. Damit solle ein Zeichen für lebendige, natürliche Vorgärten und gegen die „Gärten des Grauens“, also jene mit Schotter zugeschütteten Vorgärten, gesetzt werden. Es ist ja löblich, daß das Thema in der Stadtverwaltung angekommen ist – ob aber ein solcher Wettbewerb den stolzen Besitzer einer mausetoten Hitzeinsel inmitten der Gartensiedlung zum Umdenken und Verschönern verleitet, dürfte fraglich sein.

Bereits vor längerer Zeit hat der Freundeskreis Anstrengungen unternommen, das ästhetische, klimatologische und biologische Problem der anlasslosen Versiegelung von Flächen zu verhindern. Es gab ein Gespräch mit dem verantwortlichen Beigeordneten, es gab einen unbeantworteten offenen Brief, in dem wir zu einem mutigen und sofortigen Engagement seitens der Verwaltung aufgerufen haben.

Es scheint jedoch ein Phänomen unserer politischen Führung zu sein, zu glauben, eine klimatische Katastrophe könne auf der Basis von Freiwilligkeit und ohne jegliche Zumutung verhindert werden.

Treffen des Freundeskreises am 28.04.22

Bereits am kommenden Donnerstag, 28.04.2022 ab 19:30 Uhr, treffen sich wieder alle Anwohner, Nachbarn und Interessierten im Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauerwald. Diesmal sehen wir uns erstmalig im Restaurant Guru am Gronauer Waldweg Nr. 2! Hebt Euch also etwas Appetit auf für indische Köstlichkeiten 😉

Weiterer erfolgreicher Workshop zum Obstbaumschnitt

Am Samstag, 23. April 2022 hatten wir zu unserem zweiten Obstbaumschnittkurs eingeladen. Unter zahlreicher Teilnahme interessierter Anwohner haben wir bei schönstem Sonnenschein in drei Gärten verschiedene Obstbäume begutachtet und geschnitten. Unter den zu pflegenden Bäumen waren eine Feige, Apfelbäume, ein Pfirsich, ein Birnbaum und Kirschen. Fachmännisch unterstützt wurden wir auch dieses mal wieder von den Bergischen Streuobstwiesenrettern Michael Müller, Stephan Tulke und Thomas Klostermann. Alle Beteiligten waren sich einig, dass es weitere solcher Kurse geben sollte – wir werden das einplanen 😉

Obstbaumschnitt – auch dieses Jahr wieder ein Workshop

Obstbaumschnitt – auch dieses Jahr wieder ein Workshop

Liebe Freunde der Gartensiedlung, nach unserem erfolgreichen Obstbaumschnittlehrgang im vorigen Jahr, möchten wir dieses Angebot in diesem Jahr wiederholen bzw. fortsetzen. Ging es im vorigen Jahr vornehmlich um den Pflanzschnitt für die frisch gepflanzten Bäume, steht diesmal der Erziehungsschnitt im Vordergrund. Aber auch ältere Bäume werden wieder geschnitten.

Neben den fachlichen Erläuterungen erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, selbst praktische Übungen durchzuführen. Dabei besteht immer die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Rosenschere bitte mitbringen!

Eine Anmeldung zum Lehrgang ist nicht erforderlich. Anwohner der Gronauer Waldsiedlung, die Schnittbedarf in ihrem Garten sehen, können sich bei mir melden. Ich werde eine Liste in Reihe der Anfrageneingänge aufstellen, die am Aktionstag unter Anleitung soweit möglich gemeinsam abgearbeitet wird.

Aktionstag ist Samstag der 23. April 2022 von 10-12 Uhr; Treffpunkt am Platz „An der Eiche“

Unsere Referenten sind Michael Müller, Stephan Tulke und Thomas Klostermann.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme 😊

Waldsiedlung putz(t)munter

Die Stadt hat mal wieder zum Frühjahrsputz aufgerufen! Bereits am 2. April soll stadtweit ehrenamtlich geputzt und gesäubert werden. Auch die Nachbarn in der Gartensiedlung haben in den vergangenen Jahren immer wieder mitgemacht und sich an dieser Aktion beteiligt. Wir würden uns freuen, auch diesmal wieder fleissige Helferinnen und Helfer zusammentrommeln zu können! Leider sind an diesem Termin sowohl Frank als auch Till bereits verplant – es wäre ausnahmsweise gut, wenn Ihr Euch selbst untereinander austauschen und organisieren könntet. Ihr habt über den Verteiler der Einladungen zum Freundeskreis-Treffen viele E-Mail-Adressen, kennt Euch, könnt hier die Kommentare nutzen oder Euch über unsere Facebook-Gruppe zusammenschließen.

Weitere Infos findet Ihr bei der Stadt. Vielen Dank und viel Spaß!

„Mehr Grün am Haus“

„Mehr Grün am Haus“

Mit dieser Forderung tritt die Verbraucherzentrale NRW an. Um uns von den Vorteilen einer Fassaden- oder Dachbegrünung zu überzeugen, hält die Verbraucherzentrale nicht nur viele Informationen u.a. zu Fördermitteln bereit, sondern veranstaltet auch regelmäßig kostenlose Online-Seminare.

Freundeskreis erhält den Heimatpreis 2021

Freundeskreis erhält den Heimatpreis 2021

Der Freundeskreis der Gartensiedlung Gronauer Wald ist einer von insgesamt 4 Preisträgern des Heimatpreises 2021, den die Stadt Bergisch Gladbach verliehen hat. Im Rahmen einer Feierstunde im Ratssaal Bensberg überreichte Bürgermeister Frank Stein am 20.02.2022 den Gewinnern die Urkunden und den Pokal. Die Feier wurde musikalisch passend begleitet mit Liedern von Pascal Lüders. Der Bürgermeister betonte in seiner Rede die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit für unsere Gesellschaft: „Das Ehrenamt schafft sowohl eine breite Vereins- und Verbandsstruktur als auch einen engen Zusammenhalt und Heimatbewusstsein. […] Ohne Ehrenamt würden ganz viele Dinge, die uns oft so selbstverständlich erscheinen, auf der Strecke bleiben.“ In Bezug auf unsere Siedlung hob Frank Stein hervor, wie aktuell das Zanders´sche Projekt, das in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, noch heute sei – die Schaffung bezahlbaren Wohnraums im Einklang mit der Natur.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und gratulieren herzlich auch den weiteren Preisträgern, der Garten-AG des Gymnasiums Herkenrath, die in Kooperation mit dem Rheinisch-Bergischen Naturschutzverein (RBN) und den Klima-Freunden Rhein-Berg eine Obstwiese angepflanzt haben; dem Schnubbel e.V., einem Projekt, das in den Sommerferien 2021 für Kinder und Jugendliche eine corona-konforme Freizeitgestaltung organisiert und finanziert hat; sowie den Schülerinnen und Schülern der Gebärdensprache-AG der GGS Hebborn, die mit einer taub-stummen Mitschülerin auch ohne Dolmetscher reden und spielen können möchten.

Als das Kaufland noch eine Pferdewiese war …

Nicht direkt innerhalb der Gartensiedlung, wohl aber gleich um die Ecke und sicherlich vielen alteingesessenen Anwohnern vertraut dürfte die frühere Metzgerei Dürscheid an der Richard-Zanders-Straße sein. Dort ragen jetzt die Pultdächer zweier Neubauten in den Himmel. Als die Metzgerei Dürscheid noch dort residierte, gab es nebenan noch einen Stall für Pferde. Auch eine Pferdewiese gab es – auf dem Areal, das später zur Kaufhalle und inzwischen zum Kaufland samt Parkplatz geworden ist. Vielen Dank an den ehemaligen Besitzer der Metzgerei für die tollen alten Fotos!